Mengenrestaurierung  | 

Im Jahr 2009 hat sich das Atelier Rothe der Herausforderung gestellt, eine Werkstatt einzurichten, in welcher brandgeschädigte oder stark von Schimmelpilz befallene Bücher und Archivalien mit minimalinvasiven Eingriffen in die Originalsubstanz kostengünstig und in reproduzierbar gleichbleibend hoher Qualität bearbeitet werden können. Die im Atelier in Ittigen bei Bern eingesetzte und angewendete Restaurierungstechnologie basiert auf einem Verfahren, welches eigens für die Bewältigung der Brandschäden in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar entwickelt wurde.
Der dort erprobte Maschinenpark wurde von uns weiterentwickelt und den Gegebenheiten vor Ort angepasst. Ergänzt durch eine eigens für die digitale Erfassung der Fehlstellen und Farbwerte entwickelte Software kann eine Mengenrestaurierung in einem kontrollierten Durchlaufsystem jederzeit gewährleistet werden.